CBD ist wegen seinen therapeutischen Eigenschaften immens populär geworden. Es ist sicher und wirkt nicht-psychoaktiv und enthält weniger als 1% THC. CBD kann in verschiedenen Formen konsumiert werden, z.B. als Öl, Tinktur, Sprays, Essbares und als CBD-Blüten. In den letzten Tagen haben die CBD-Blüten die Aufmerksamkeit vieler CBD-Anwender erregt. Lassen Sie uns einen kurzen Blick darauf werfen, wie wir sie verwenden können. 


Was sind CBD Blüten?

Cannabis sativa oder Nutzhanf können leicht konsumiert werden, da ihr THC-Gehalt extrem niedrig ist und es somit keine narkotisierende Wirkung haben kann. Cannabis sativa enthält acht wichtige Cannabinoide, darunter CBG, CBC und CBN. Die meisten CBD-Blüten enthalten etwa 20-25% CBD. Die Knospen werden geerntet, getrocknet und dann zur Entkarboxylierung in luftdichten Behältern aufbewahrt. CBD-Blüten sind eine großartige Option, wenn Sie nach dem Entourage Effekt verschiedener Cannabinoide und Phytonährstoffe suchen.

Wie man CBD-Blüten konsumiert

CBD Blüten rauchen

Die häufigste Art, CBD-Blüten zu konsumieren, ist das Rauchen. Wenn Sie sich für kräftigere und wohlschmeckendere CBD-Blüten entscheiden, sollten Sie sich für Knospen aus dem Indoor Anbau entscheiden. Einer der Hauptvorteile des Rauchens von CBD-Blüten besteht darin, dass es die schnellste Methode der Verabreichung ist und das CBD ohne Verzögerung direkt in die Blutbahn geht. Orale CBD-Dosen brauchen Stunden, um in den Blutkreislauf zu gelangen, da sie durch das Verdauungssystem transportiert werden müssen. Die Wirkung einer solch schnellen Dosis hält jedoch nicht für einen langen Zeitraum an.

CBD Blüten vapen

Wenn Ihnen das Rauchen der CBD nicht gefällt oder Atemprobleme wie Asthma haben, können Sie sich für das CBD-Vapen entscheiden. CBD-Dämpfe können besser absorbiert werden als der Rauch, daher ist es wirksamer und bietet eine bessere Wirkung der Cannabinoide und Phytonährstoffe. Vapes sind einfach zu verwenden und können überall hin mitgenommen werden, so dass Sie sich überall und überall entspannen können.


CBD Blüten essen

Der Verzehr von Cannabisknospen ist nur dann eine Option, wenn die Blüten Hitze ausgesetzt und entkarboxyliert werden. Der Verzehr von rohen Bluüten schmeckt schlecht und bringt nicht die gewünschte Wirkung. Kochen Sie Ihre CBD-Blüten in Öl oder Butter oder ähnlichen Zutaten.

Mit CBD versetztes Öl oder Butter kann in verschiedenen köstlichen Rezepten verwendet werden, so dass Sie nicht den unkrautartigen Geschmack von Cannabis schmecken müssen. Eine CBD-Dosis, die oral eingenommen wird, bleibt länger im Körper und ist eine wirksame Lösung für Schmerzen und Entzündungen.


Stellen Sie Ihr eigenes CBD-Öl her

Sie können auch Ihr eigenes CBD-Öl für verschiedene Verwendungszwecke herstellen. Verwenden Sie am besten Terpentinöl oder Kokosnussöl und kochen Sie Ihre CBD-Knospen darin. Achten Sie darauf, die Knospen nicht zu stark zu kochen, da sie sonst ihre Wirkung verlieren können.

Um Ihre Knospen zu entkarboxylieren, backen Sie sie bei 105°C für mehr als eine Stunde. Nun, da die Cannabinoide aktiviert sind, geben Sie die Knospen in das Trägeröl Ihrer Wahl und bringen Sie es zum Kochen. Nun können Sie die Mischung abkühlen lassen und genießen oder weiterverwenden!

German
German